Willkomen auf msmaster.de

Kontrollertreiber einbinden
Es gibt zwei verschiedene Arten, einen Kontroller Treiber direkt in eine Windows CD zu integrieren.

  1. Über die Winnt.sif, genauer über die einträge "MassStorageDrivers" und "OemBootFiles".
  2. Über mehrere einträge in der "Txtsetup.sif" im I386 Verzeichnis der CD.

Ich persönlich bevorzuge die erstere Methode, da diese doch einige vorteile hat.

Was wird benötigt: Zuallererst natürlich der Treiber den wir einbinden möchten. Exemplarisch nehme ich als Beispiel mal den "VIA SATA RAID Controller". Wir besorgen uns den aktuellen Treiber (VIA_RAID_64x0_RAID_v410a.ZIP) und entpacken diesen. Für uns interessant ist der Ordner "DriverDisk", aus welchem wir die "txtsetup.oem" kopieren. Dann brauchen wir noch aus dem Ordner "DriverDisk\Raid\Winxp" die Dateien "viamraid.cat", "viamraid.inf" und "viamraid.sys". Kopiert alle Dateien erst mal in einen Ordner eurer Wahl.

Als nächstes müssen wir die "txtsetup.oem" etwas anpassen. Genauer die angaben über die "Diskettenstruktur". Der gesuchte Eintrag lautet
d1 = "VIA RAID Combo Driver Diskette", \RAID\winxp\VIAMRAID.SYS, \RAID\winxp
und muss folgendermaßen abgeändert werden
d1 = "VIA RAID Combo Driver Diskette", \VIAMRAID.SYS, \

Im Grunde haben wir also nur die einträge "RAID\winxp" entfernt, da diese direkt von CD nicht mehr funktionieren würden.

Im Prinzip könnten alle anderen Treiber Einträge gelöscht werden, da wir in diesem fall ja nur den Windows XP Treiber wollen.

Nach dieser Änderung kopieren wir diese vier Dateien jetzt in unsere OEM Struktur. Folgende zwei Ordner müssen dazu angelegt werden, und die Dateien jeweils dort hinein kopiert werden:
Im Ordner $OEM$ wird der Ordner "Textmode" benötigt. Und im Ordner I386 der Ordner "$OEM$".

Das ganze muss danach dann so aussehen:


So, als letztes müssen wir nur noch Windows Mitteilen, das es den Treiber auch zu benutzen hat.

Dazu müssen in die Winnt.sif nun folgende einträge gemacht werden:
[MassStorageDrivers]
"IDE CD-ROM (ATAPI 1.2)/PCI IDE-Controller" = "RETAIL"
"VIA RAID Controller(Windows XP)" = "OEM"

[OemBootFiles]
viamraid.sys
viamraid.inf
viamraid.cat
txtsetup.oem

Unter "MassStorageDrivers" geben wir an, welche Treiber Windows alle während des Setups laden soll. Die Angabe des IDE Treibers ist zusätzlich zwingend erforderlich, da ihr sonst später keinen zugriff mehr auf das CD-Rom Laufwerk hättet. Der zweite Eintrag ist unsere SATA Controller. Die genaue Bezeichnung, ist der "txtsetup.oem" zu entnehmen, in diesem falle "VIA RAID Controller(Windows XP)".

Unter "OemBootFiles" ist angegeben, welche Dateien das Setup braucht, damit der Treiber richtig installiert werden kann.

Treiber können auf diese weise übrigens beliebig viele angegeben werden, es ist nur darauf zu achten, das es nur eine einzige "txtsetup.oem" geben darf. Entsprechend müssten diese dann angepasst werden, um mehrere Treiber aufnehmen zu können.

Windows benutzt in jedem falle nur die Treiber, deren Hardware auch wirklich vorhanden ist. Des weiteren entfällt die Angabe des Treibers über "OemPnPDriversPath" wie es bei der "txtsetup.sif" Methode notwendig ist, da sonst ein "unbekanntes Gerät" später im Gerätemanager zurück bleiben würde, obwohl ansonsten alles zu funktionieren scheint. Mit der hier genanten methode wird der Treiber immer automatisch vollständig installiert.
 
 

SQL-Abfragen: 8 | SQL-Zeit: 0.00049s | PHP-Zeit: 0.051536s | Gesamt: 0.052026s | PHP: 99.06% | SQL: 0.94%